Willkommen beim Rhododendronblatt

Das Rhododendron-Blatt ist eine Schülerzeitung der ehemaligen Schule am Rhododendronpark in Bremen. Wir waren bis zum Sommer 2011 ein Förderzentrum für junge Leute mit geistigen und schweren Mehrfachbehinderungen. Wir sagen lieber, dass wir Lernschwierigkeiten haben. Wir arbeiteten von Klasse 1 bis Klasse 12 mit Schülerinnen und Schülern von Allgemeinen Schulen eng zusammen. Sie haben keine Behinderung. Diese Zusammenarbeit nannten wir hier in Bremen Kooperation. Seit dem Schuljahr 2011/12 haben wir in Bremen Inklusion. Das bedeutet: wir gehören jetzt zu den Partnerschulen. Das Förderzentrum gibt es nicht mehr. Weil viele unsere Zeitung kennen, wollen wir aber weiterhin Rhododendron-Blatt heißen. Zur Frage, was behindert ist, meint Jennifer:

“Ich bin doch gar nicht behindert! Ich hab´ ja bloß eine Behinderung.”

Im Rhododendron-Blatt berichten wir über alles, was wir in der Schule machen und herausfinden und darüber, was uns sonst noch interessiert. Die Klassen-Teams begleiten und unterstützen uns dabei.

Die Zentralredaktion des Rhododendron-Blatt sind junge Leute mit Lernschwierigkeiten aus der Sekundarstufe 2. Alle anderen Redakteure und Redakteurinnen auch.

Viel Spaß beim Lesen unserer Zeitungsausgaben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Ausgabe 23: Sprechen über Nazis

Die Ausgabe 23 ist da!

Dieses mal haben wir das Thema “Sprechen über Nazis”,

Ausgabe als PDF

Menschenrechte in Leichter Sprache


Menschenrechte_LeichteSprache.pdf

Herausgeber

Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz) in Kooperation mit Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Bremen, Gymnasium Horn, ehemaliges Förderzentrum Schule am Rhododendronpark.

Ausgabe 22: Wir forschen

Reza ist von einem Ausflug mit einer Handvoll Schnecken in die Redaktion zurück gekommen. Plötzlich hatten wir eine Menge Fragen: Können die Schnecken bei uns überwintern? Was fressen die überhaupt? Sind die Vegetarier? Wie weiß man, ob eine Schnecke ein Mädchen oder ein Junge ist? Wir haben viel über Schnecken und andere Themen herausgefunden. Und wir haben viel über das Forschen gelernt. Als Höhepunkt waren wir bei Meeresforscherinnen in der Uni Bremen und haben sie interviewt. Wichtig beim Forschen, haben sie gesagt, ist Neugier und Beharrlichkeit. Eigentlich ist Zeitung-Machen auch Forschen. Man muss auch machen, was nervt: Seitenzahlen schreiben, Leitartikel ... Trotzdem ist die Zeitung für Mario “die tollste Firma der Welt”.

Ausgabe als PDF

Ausgabe 21: Inklusion - Was ist das?

In dieser Ausgabe findet man die Artikel 16 bis 30 der Menschenrechte in Leichter Sprache. Demnächst sollen die ganzen Artikel in einer Broschüre gedruckt werden. Die können dann alle Leute bestellen. Mesut und Murat Alpaslan und Yusuf Kale aus der Redaktion haben ganz viel daran mitgearbeitet. Wir haben diesmal darüber geschrieben, was Inklusion ist und wir haben zu dem Thema den Behinderten-Beauftragten des Landes Bremen, Dr. Steinbrück, befragt. Wir haben über Zwangs-Verheiratung geschrieben, über einen Besuch in der Frauen-Klinik, über Schrott-Fahrräder, eine Riesen-Schlange und über noch viel mehr.

Ausgabe als PDF

Ausgabe 20: Wir alle haben Rechte

In dieser Ausgabe widmen wir uns einem heiklen Thema. Recht ist für mich ein heikles Thema, weil es viele Länder gibt, wo die Menschen ihre Rechte nicht wissen oder gar nicht aussprechen dürfen. Darum haben wir uns als Schule damit auseinandergesetzt, welche Rechte für jede und jeden gelten. Das ist unser Hauptthema dieser Ausgabe. Damit http://www.rhododendron-blatt.de/embedded/embedded sich Leute mehr trauen und sich nicht verunsichern lassen. Es gibt 30 Grundregeln für die Welt, wo alle Regierungsmitglieder der Welt mit Freude und Verständnis unterschrieben haben. Es gibt aber auch Regierungen, die unterschreiben zwar den Friedensvertrag, aber sie halten sich nicht daran. Das geht im einen Ohr rein und im anderen Ohr wieder raus. Wir wollten die 30 Grundregeln in Leichter Sprache haben, damit jeder versteht, was die sagen wollen, die die Regeln festgelegt haben. Eine Klasse vom Gymnasium hat alles in Leichte Sprache übersetzt. Wir haben alles gut durchgelesen, ob wir die Menschenrechte gut verstehen und haben Verbesserungs-Vorschläge gemacht. Wir werden die 30 Artikel der Menschenrechte nicht alle in dieser Ausgabe veröffentlichen. Nur die Hälfte, alle sind zu viel. Die andere Hälfte werden wir in einer neuen Ausgabe unsere Zeitung veröffentlichen. Viele andere Themen, die den Schülern für diese Ausgabe eingefallen sind, sind auch lesenswert. Viel Spaß beim Lesen!

Ausgabe als PDF

Ausgabe 19: Fragen stellen

Dieses mal haben wir das Thema “Fragen stellen”, weil wir in dieser Ausgabe viele Leute befragt haben und auch selbst befragt wurden.
Wir wurden von der Bundestagsabgeordneten Frau Beck von den GRÜNEN zu sich nach Hause eingeladen, um mit ihr ein Interview zu machen. Herr Sieling, der SPD-Bundestagsabgeordnete ist sogar in unsere Redaktion gekommen, damit wir ihm Fragen stellen können. Wir haben auch Werder Bremens Profi-Spieler Lukas Schmitz interviewt. Der Weser-Kurier war da. Zu “buten und binnen” waren wir ins Studio eingeladen. Da mussten wir Fragen beantworten: wie wir die Zeitung machen. Wir haben dabei viel über Politik gelernt. Und ihr könnt bei uns lesen, wie man ein gutes Interview macht.

Ausgabe als PDF

Wir sind die beste Schülerzeitung 2012 in Bremen

Ein Fernseh-Team von Radio Bremen war bei der Preisverleihung. Sie haben uns auch in der Redaktion besucht. Am Abend gab es einen Bericht bei "Buten und Binnen". Ein paar Tage später waren einige von uns sogar ins Studio eingeladen. Die Moderatorin hat uns Fragen über das Rhododendron-Blatt gestellt. Hier kann man den Beitrag sehen:

Ausgabe 18: Sich einmischen

Die 18. Ausgabe ist da!

Hier gibt es vor allem ein großes Interview mit dem Bremer Bürgermeister Jens Böhrnsen. Dann haben wir an alle Bundesländer unsere Empfehlung geschrieben:

Wir empfehlen, dass in Deutschland alle Leute ab 16 wählen dürfen, damit junge Leute entscheiden können, was ihre Zukunft ist.

Die Antworten der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten könnt ihr hier lesen.

Inzwischen haben wir auch an die Parteien in Berlin geschrieben. Wir wollen wissen, ob sie dafür sind, dass auch bei der Bundestagswahl alle Leute schon ab 16 wählen dürfen. Wir haben aber noch nicht von allen eine Antwort.

Ausgabe als PDF

Ausgabe 17: Wählen ab 16

Die 17. Ausgabe des Rhododendronblatts ist fertig!

Das Thema ist vor allem die Bürgerschaftswahl 2011 in Bremen. Wir konnten schon ab 16 Jahren mitwählen. Mesut und Murat waren Wahlhelfer. Wir haben vorher bei der Juniorwahl mitgemacht. Und mit Werder Bremen gewettet. Es gibt auch einen Bericht über unsere Reise nach Newcastle. Wir haben ein Interview mit Helmut Hafner aus dem Rathaus gemacht. Helmut Hafner hat die "Nacht der Jugend" erfunden.

Ausgabe als PDF

Ausgabe 16: Freunde in Europa

Die neue Ausgabe Nr. 16 ist da!

Es gibt viel neues: Es gibt eine neue Zentralredaktion. Wir hatten Besuch aus England von unserer Partnerklasse aus Newcastle.
In der Zeitung ist ein langes Interview zum Thema Wahlen. Aber es sind auch noch ganz viele andere Sachen in der Zeitung. Viel Spaß beim Lesen!

Ausgabe als PDF

Spezial Ausgabe

Spezial Ausgabe

Wir haben ein Europa-Projekt zusammen mit Schulen aus Belgien, England, Polen, Dänemark und Lettland gehabt. Das hieß knowing me knowing you. Wir waren auch in Newcastle und in Hilleröd bei Kopenhagen. Wir haben eine Spezialausgabe gemacht und viele Artikel von deutsch in englisch übersetzt, damit die in den anderen Ländern das auch lesen können.

Ausgabe als PDF